Logo_HPP
blockHeaderEditIcon
Heilpraktiker für Psychotherapie Darmstadt, Sigrid Bolz, Coaching und Beratung

Wie Trennung gelingen kann und Paare sich im Guten trennen können

Eine Trennung bzw. das Ende einer Beziehung ist immer ein Eingeständnis, dass ein gemeinsamer Lebensweg nicht so funktioniert hat, wie beide es sich zu Beginn der Liebe erhofft hatten. Es ist immer mit Enttäuschung und Schmerz verbunden. Schuldzuschreibungen an den Partner, aber auch Schuldgefühle wegen des eigenen Versagens sind die Regel und verstärken das Leid.

Jeder hat seine eigenen Bewältigungsstrategien. Der eine stürzt sich vielleicht in die nächste Beziehung – ohne die Trennung wirklich verarbeitet zu haben, der andere kommt über Jahre nicht über die Verletzung und den Ärger hinweg. Beide Wege bringen die Beziehung nicht wirklich zu einem Abschluss. Und verhindern oder verzögern somit innerliches Wachstum und zunehmende Beziehungskompetenz. Dies bleibt nicht ohne Auswirkungen für das neue Leben und die Menschen, die direkt oder indirekt von der Trennung betroffen sind.

Trennungskinder profitieren von Eltern, die Ihnen zeigen, dass man gute Lösungen finden kann

Besonders wenn Kinder da sind, können sich getrennte Paare nicht einfach aus dem Weg gehen. Es ist gerade dann wichtig, in einer wertschätzenden Weise miteinander umzugehen und gute äußere Regelungen für die neue Familiensituation zu finden. Je besser die Beziehung miteinander geklärt und verarbeitet wird, desto leichter lassen sich gute Lösungen für die Kinder finden. Kinder können dabei erfahren, dass auch große Lebenskrisen gut zu bewältigen sind. Zusätzlich leiden sie weniger unter der Trennung oder den gegenseiten Anklagen der Eltern, die auch unterschwellig zu spüren sind.

Versöhnliche Trennung

Wenn die Liebe vorbei ist, wird aus dem Schmerz oder der Enttäuschung heraus, meist auch all das Gute, das in der Partnerschaft war, in Frage gestellt. Auch dies gehört zur Trennungsbewältigung dazu. Und eine Zeitlang ist es wichtig die Wut und den Ärger zu fühlen – besonders für den, der verlassen wurde und sich nun als der Verlierer sieht. Aber dann kommt ein Punkt, wo es für beide wichtig ist den eigenen Beitrag zum Scheitern der Beziehung zu sehen und die Verantwortung dafür zu übernehmen. Auch das, was man dem andern schuldig geblieben ist. Dann kann wirklich erst Bilanz gezogen werden und beides, das was gescheitert ist, aber auch das, was gelungen war, kann gesehen werden.

Eine Versöhnung ist möglich - Rituale helfen dabei

An dieser Stelle möchte ich Sie gerne bei dem weiteren, so wichtigen Schritt der Versöhnung unterstützen - den sich die meisten als sehr schwierig oder unmöglich vorstellen. Statt sich wieder in gemeinsamen Gesprächen, Erklärungen oder Fragen zu verstricken, ist es sehr hilfreich zwei Rituale miteinander zu machen, die ich begleiten werde und die ihre eigene Dynamik haben. Damit kann ein heilsamer Prozess beginnen und ein neues Miteinander wird auf einmal möglich.


Für wen sind die Rituale geeignet?

  • Eltern, die zwar keine Liebespaare mehr sind, aber eine gute Elternschaft mit einander leben wollen
  • Ex-Paare, die nicht mit Altlasten in eine neue Beziehung gehen wollen
  • Für alle, die sich mit der Vergangenheit versöhnen wollen und ahnen wie entlastend dies sein kann
  • Für jeden, der mehr Bewusstheit und Eigenverantwortung leben will
  • Und die Menschen, die sich ein liebevolles und wertschätzendes Miteinander wünschen
     

Manchmal braucht es etwas Zeit für diesen Schritt. Wenn Sie dazu bereit sind, bin ich gerne für Sie da: Telefon 06151 159 1099 oder per E-Mail: Kontaktformular

Psychoonkolgie
blockHeaderEditIcon
Hilfe bei Krebs in Darmstadt
Psychoonkologie
Sigrid Bolz
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Flotowstraße 7
64287 Darmstadt
Telefon 06151 159 1099

 

Psychoonkologie in Darmstadt



"Leben läßt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden."
(Soren Kierkegaard)

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*