*
Logo_HPP
blockHeaderEditIcon
Heilpraktiker für Psychotherapie Darmstadt, Sigrid Bolz, Coaching und Beratung

Mit Psychotherapie wieder den Weg aus der Sackgasse finden

Schön, dass Sie den Mut gefunden haben, sich professionelle Hilfe bei Ihren Problemen zu holen. Und dieser Mut ist bereits der erste Schritt, um aus dem Teufelskreis der negativen Gedanken wieder herauszufinden. Denn egal, ob Sie im Moment mit Ängsten, depressiven Stimmungen oder Verzweiflung zu kämpfen haben, immer produziert Ihr Verstand negative Szenarien und Sie finden einfach keine Lösung.

Eine Trennung, Beziehungsprobleme,  Burnout oder eine Lebenskrise können sehr belastend sein und schneller überwunden werden, wenn man Unterstützung bekommt.

Es gibt viele gute psychotherapeutische Methoden

Wer sich zum ersten Mal auf den Weg zu einem Therapeuten macht, hat meist alle möglichen Bilder dazu im Kopf. Die meisten sind geprägt aus der Ära Freuds, wo eine tiefenpsychologische Sitzung auf dem klassischen Sofa stattfand und der Patient ohne das Gegenüber des Therapeuten und ohne Rückmeldung frei erzählt hat, was ihm gerade kam (frei assoziiert). Neben den tiefenpsychologisch orientierten Therapien – die sich heute weiterentwickelt haben und ein anderes Setting zeigen, gibt es noch die Verhaltenstherapie und humanistische Therapien wie zum Beispiel die Gestalttherapie und die Gesprächstherapie nach Rogers.

Was dürfen Sie in meiner  Praxis erwarten?

In meiner Praxis für Psychotherapie & Coaching arbeite ich mit meinen Klienten mit Methoden aus der Klienten-zentrierten Gesprächstherapie nach Rogers, der Gestalttherapie nach Fritz Pearls, der kognitiven Therapie (VT) und aus der tiefenpsychologisch- und existentiellen Therapie.

Nachdem wir einen Termin vereinbart haben, können wir uns baldmöglichst in der ersten Therapiestunde kennenlernen. Das heißt, Sie schildern mir Ihr Anliegen und ich gewinne durch gezielte Fragen (Anamnese) einen ersten Eindruck von Ihrer derzeitigen Problematik. Daraus lassen sich entsprechende Methoden ableiten, die unterstützend für Ihren Prozess der Klärung und Stabilisierung sind. Die Dauer der Therapie können wir je nach Bedarf von Stunde zu Stunde verlängern, es ist aber ratsam eine gewisse Anzahl von Sitzungen einzuplanen – dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, die wir berücksichtigen werden.


Ausschnitt aus Praxisraum Sigrid Bolz - Psychotherapie


Was mir als Therapeutin wichtig ist

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie kann ich nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Ich biete meine Unterstützung deshalb Menschen an, die privat versichert sind, Heilpraktiker-Leistungen erstattet bekommen oder bereit sind die Kosten selbst zu tragen. Dafür ist es mir ein großes Anliegen effektiv mit Ihnen zu arbeiten und in einer Kurztherapie zu einer guten Lösung zu finden. Ich arbeite deshalb gerne mit Menschen zusammen, die bereit und mutig sind, „sich auf die Schliche zu kommen“ und sich für neue Wege zu öffnen. Dabei begleite ich Sie stets wertschätzend und emphatisch. Die Therapeuten-Klienten-Beziehung ist ein wichtiger Teil der Therapie und setzt eine Begegnung auf Augenhöhe und Vertrauen voraus. Erst wenn man sich gesehen fühlt, kann man sich wirklich öffnen und mitteilen. Und das ist ein weiterer, sogar ganz entscheidender Schritt aus der Sackgasse.

Sigrid Bolz, Heilpraktikerin für Psychotherapie in Darmstadt
 

Sollten Sie nur ein einmaliges Gespräch suchen, kann auch eine psychologische Beratung schon sehr unterstützend sein. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Eine schnelle Terminvereinbarung jetzt per E-Mail vereinbaren.

Psychotherapie
blockHeaderEditIcon

Psychotherapie in Darmstadt
Sigrid Bolz
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Flotowstraße 7
64287 Darmstadt
Telefon 06151 159 1099


 

Psychotherapie Darmstadt Sigrid Bolz



“Elefanten versuchen nicht Giraffen oder Schwalben zu werden, Radieschen versuchen nicht Rote Beete zu werden. Aber wir versuchen zu sein, was wir nicht sind. Wir ersticken in Idealen, die unerreichbar sind oder die nur auf unsere eigenen Kosten erreicht werden können. Wir gehen auf Zehenspitzen, um nur ja nirgendwo anzustoßen, und werden schließlich ärgerlich auf unsere Zehen, wenn sie uns weh tun.” (Bruno-Paul De Roeck)

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail