*
Logo_HPP
blockHeaderEditIcon
Heilpraktiker für Psychotherapie Darmstadt, Sigrid Bolz, Coaching und Beratung

Ängste und Panikattacken
 

Sie leiden unter Panikattacken und Ängsten?


Dann kennen Sie sicher Symptome wie:

  • Schwindelgefühl, Schwarz vor den Augen werden, Angst gleich ohnmächtig zu werden
  • Mundtrockenheit
  • Atembeklemmung, Kloß im Hals oder Hyperventilation (zu schnelles Atmen)
  • Kälte- und Hitzeschauer, Kribbeln in Händen und Füßen
  • Herzklopfen
  • Herzstiche
  • Flaues Gefühl im Magen
  • Weiche Knie
     

Angst ist eine Funktion des Körpers um uns in bedrohlichen Situationen wach, aufmerksam und handlungsbereit zu machen. Um optimal auf die Gefahr reagieren zu können, stellt der Körper Energie bereit, die sich in bestimmten Symptomen wie einem erhöhten Puls, Kälte- und Hitzeschauer, Kribbeln in den Armen und Beinen etc. bemerkbar macht. Diese und weitere Reaktionen sind alle Ausdruck eines natürlichen biologischen Auflaufes, der in Urzeiten überlebenswichtig war und entweder in Flucht oder Angriff endete. Die bereitgestellte Energie wurde im Handlungsablauf somit verbraucht und der Mensch ging nach Bannung der Gefahr wieder in einen Entspannungszustand über. Betrachtet man das Ganze auf der Ebene des vegetativen Nervensystems, kann man sagen, dass der Sympathikus eine hohe Leistungssteigerung des Körpers bewirkt, während der Parasympathikus danach wieder für eine entsprechende Entspannung des Systems sorgt.

Angstzustände bis Panikattacke - die Hintergründe verstehen

Angst kann jedoch auch entstehen ohne, dass Energie abgerufen wird. Manche Menschen haben die Veranlagung, dass eine Energiebereitstellung in angstauslösenden Situationen sehr schnell in einem Übermaß stattfindet. Adrenalin, ein Hormon das dabei in Sekundenbruchteilen durch den Körper schießt, kann dann nur langsam im Körper abgebaut werden und erhält die Anspannung und Kampf-/Fluchtbereitschaft aufrecht. Deshalb ist es hierbei so wichtig Sport zu treiben und Entspannungsmethoden anzuwenden, damit wieder Ruhe in den Organismus kommt.
 

Panikattacken entstehen, wenn in einer Angstsituation die Energiebereitstellung in starken Maße stattfindet und die dabei auftretenden Symptome nicht als natürliche Körperreaktion angenommen werden, sondern nun selbst zum Angstauslöser werden. Dadurch entwickelt sich ein Teufelskreis und die sogenannte Erwartungsangst. Der Betroffene bekommt durch die Symptome wie Schwindel, Herzstechen, erhöhten Blutdruck usw. wiederum Angst umzufallen oder eine Herzattacke zu erleiden, glaubt eventuell sogar krank zu sein. Die körperlichen Symptome sind zwar real, hängen aber mit der starken Energiebereitstellung zusammen, die dann nicht angerufen wird. Die Panikattacke löst sich in der Regel nach 20 Minuten von alleine auf und ist kein Anlass sich Sorgen zu machen. Wer sie jedoch einmal erlebt hat, und weiß wie es sich anfühlt, ist meist tief verunsichert und wird möglicherweise zukünftig in ähnlichen Situation deutlich auf Körperanzeichen achten, somit die Angst vor der Panik wachhalten und verstärken.
 

Den Teufelskreis der Erwartungsangst unterbrechen
 

Um aus diesem Teufelskreis der Erwartungsangst zu kommen, ist es wichtig, sich so bald wie möglich therapeutische Unterstützung zu holen. Es gibt verhaltenstherapeutische Methoden, die speziell auf Ängste und Panikattacken abgestimmt sind.
 

Unterbrechen Sie den Teufelskreis der Angst und nehmen Sie rechtzeitig psychotherapeutische Hilfe in Anspruch, damit Sie endlich wieder entspannter durchs Leben gehen können.

In einem Erstgespräch besprechen wir gemeinsam die Vorgehensweise. Vereinbaren Sie gleich einen Termin.


EMRD als Hilfe bei Ängsten und Panik

Neben verhaltenstherapeutischen Methoden kann sich das EMRD (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) als schnelle und effektives Werkzeug gegen Ängste erweisen. Durch vom Therapeuten angeleitete schnelle Augenbewegungen werden die linke und rechte Hirnhälfte abwechselnd stimuliert und Verarbeitungsprozesse angeregt. Somit können Sie möglicherweise schon nach wenigen Therapiestunden eine deutliche Angstminderung bis hin zur völligen Angstfreiheit erfahren. Ziel ist es Ihre Angstgefühle und Angstgedanken zu mindern oder aufzulösen und positive Vorstellungen und Emotionen mit den verbundenen Themen wieder zu ermöglichen und zu erfahren.
 

Für eine bessere Verständlichkeit der Methode EMDR - die ursprünglich für die Traumatherapie entwickelt wurde - habe ich nachfolgend 2 Videos der Heilpraktikerin für Psychotherapie Michaela Kerzel aus Essen, eingebunden.
 

EMDR biete ich in meiner Praxis in Darmstadt zum Thema Angstbewältigung als auch im Coaching zur Überwindung von Blockaden und zur Zielerreichung an.

 


Video zu EMDR - ein Überblick über die Methode
 


EMDR-Video - Ablauf einer Sitzung. Mit Dank an die Heilpraktikerin für Psycho­therapie Michaela Kerzel aus Essen

Ängste & Panikattacken
blockHeaderEditIcon

Hilfe bei Panikattacken und Ängsten in Darmstadt:
Sigrid Bolz
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Flotowstraße 7
64287 Darmstadt
Telefon 06151 159 1099


 

Hilfe bei Ängsten & Panikattacken in Darmstadt



Wenn das einzige Werkzeug, das Du besitzt, ein Hammer ist, bist Du geneigt, jedes Problem als Nagel anzusehen.
(Abraham Harold Maslow - amerikanischer Psychologe)
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail